Samstag, 29. September 2007

Der GMX TopMail Betrug

Da ich etwas faul bin, kopier ich einfach mal die Mail die ich gerade an GMX geschickt hab. Da ist eigentlich alles erklärt.
Bitte verzeiht den etwas harten Ton, aber ich habe bestimmt schon 6 Mails zu diesem Thema an GMX geschickt und da kann ich nur noch freundlich sein:

Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit Widerrufe ich ausdrücklich die Einzugsermächtigung für mein Konto Nr. ********** bei der Sparkasse.
Sie haben sich nun endgültig mein Vertrauen verspielt.
Da ich Ihnen nicht zu muten möchte alle meine alten eMails noch einmal lesen zu müssen hier eine kleine Zusammenfassung:

Ich hab von Ihnen 3 Monate den Tarif TopMail geschenkt bekommen. Ihre diesbezügliche Mail führt mich auf eine Seite, auf der ich mit wenigen Klicks und ohne deutliche Warnung auf den kostenpflichtigen Tarif umgemeldet wurde.

Der Tarifwechsel war nicht als solcher gekennzeichnet und es gab keine Bestätigung, dass dieser statt gefunden hat. Darum hatte ich Sie gleich angeschrieben um mich zu vergewissern in welchem Tarif ich nun bin und wann ich diesen wieder kündigen muss. Um Ärger zu vermeiden bat ich Sie schon hierbei den alten Tarif wieder her zu stellen.

Da sie diesen Wunsch nicht nachkamen wartete ich ca. zwei Monate ab um dann deutlich vor Ablauf der 3 Monate zu kündigen. Meiner ausdrücklichen Aufforderung meinen Tarif zu wechseln sind Sie bis heute nicht nachgekommen, obwohl ich mehrfach darauf hingewiesen hab.

Um weitere Konflikte mit Ihnen zu vermeiden bin ich nun doch ihrem Wunsch, nach einem schriftlichen Tarifswechsel nachgekommen. Obwohl dies offensichtlich unnötig ist, da ich auch ohne etwas Schriftliches den TopMail Tarif von Ihnen "geschenkt" bekommen habe.

Nun finde ich heute (in meinem Spamordner!) die Bestätigung meines Tarifwechsels und wollte mich schon freuen. Sicherheitshalber kontrollierte ich noch was für ein Tarif nun angezeigt wird und sehe dort:
"Der Tarifwechsel wird zum 28.09.2008 ausgeführt."

2008?!

Nach all den guten Erfahrungen die ich über die Jahre mit Ihnen gemacht habe bin ich nun tief enttäuscht, dass sie solche niederen Mittel nötig haben. Für Ihre Vorgehensweise gibt es nur einen Ausdruck in der Deutschen Rechtssprechung: Betrug!

Ich werde nun meine Erfahrungen veröffentlichen um anderen ahnungslosen Nutzern vor den Tücken Ihres Vorgehens und dem damit verbundenen Ärger zu bewahren. Desweitern werde ich mich mit meiner Verbraucherzentral in Verbindung setzten um die möglichen rechtlichen Schritte zu erörtern. Noch immer habe ich die Hoffnung, dass es nicht so weit kommen muss.

Sie können sich jedoch sicher sein, dass ich unter keinen Umständen ein Jahr lang für Ihren TopMail Tarif zahlen werde. Ich benötige und nutze die Leistungen nicht. Versuchen Sie nicht, trotz meines oben bereits erwähnten Widerrufes der Einzugsermächtigung, Geld von meinem Konto ab zu buchen.

Ich erwarte Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen


Darum meine Empfehlung: Lasst euch nichts schenken! Und schon gar nicht von GMX. Man sollte wohl grundsätzlich alle eMails mit "kostenlos" oder "Geschenk" im Betreff löschen, egal von wem sie kommen. Da hat man nur Ärger... *seufts*

Bitte auch das Update lesen.





Like it? Share it! Flattr this

Kommentare:

Caglar hat gesagt…

Danke für dein Template :)
Habe die gleiche Scheiße am Hals und habe das komplett gleiche denen zugeschickt wie du. Hoffe das wird auch so leicht funktionieren bei mir.
MFG sirk

Caglar hat gesagt…

das wird denen schon nicht auffallen, dasses die gleiche mail ist ... :)

Medo hat gesagt…

Ich habe ein ähnliches Problem, wo ich nciht angeklickt habe, oder ein Probe-Abo genommen habe, da ich überhaupt nicht von der Seite zugreife, sondern durch Outlook. Und die schicken mir Mahnungen für ein ProMail Account. Was soll ich machen? Wie ist es ausgegangen?

LG

sirkumstance hat gesagt…

Schreib Ihnen ne Mail in der alles so steht wie's war.
Sag du warst dir dessen nicht bewusst und fühlst dich verarscht, das reicht im Normalfall dafür, dass sie den Account löschen... und kein Geld mehr wollen..

Pinetik hat gesagt…

Bei mir ist es noch mal gut ausgegangen. Siehe http://pinetik.blogspot.com/2007/10/der-gmx-topmail-betrug-ii.html

bernhard.jud hat gesagt…

ja is mir auch passiert! hab dort angerufen und ich MUSS zahlen, so haben sie gesagt. da ich die nutzungsbedingungen angeblich erfolgreich durchgelesen habe und ein häckchen gemacht (kann mich nicht daran erinnern! naja jetzt bin ich noch mitten im zoff mit denen! sobald ich von diesem "topmail" weg bin verlass ich dieses scheiß gmx. am besten is es sogar wenn man das ins fernsehen gibt, dass die bei GMX solche gauner sind!!!

flo.j100 hat gesagt…

Mir ist im Dezember 2008 (!) das Gleiche passiert.Da kam die Mail "3 Monate gratis testen" und so weiter.Ich dachte "super,das kann ich eh brauchen".
WEIT GEFEHLT!
Nach 4 Tagen hab ich bemerkt,dass ich den Scheiss eigentlich gar nicht brauch..
Also sofort Fax geschickt-nicht durchgekommen.
Brief geschickt-nicht angekommen.
Kacke!

Was tun?
Also hab ichs mal laufen lassen,in der Hoffnung,sie verfolgen meine ip adresse nicht.
Natürlich hab ich das nicht wirklich selber geglaubt.
Also doch,nach über einem Jahr,dieses Monat fest entschlossen die Sache zu beenden.
Ich habs hundert mal versucht,mich anzumelden.
Geht nicht.Wahrscheinlich war ich zuuuu lange nicht im account(365+ Tage)
Also mein Entschluss:Scheiss drauf!
Diese gierigen Bastarde haben weder meinen richtigen Namen,noch meine Adresse,oder irgendwas anderes.Die können mich nicht finden.Ich hab auch noch ein zweites Konto,das lass ich aber,weil ich jetzt ja Bescheid weiss und sowas nicht mehr mach...
Ich wünsch euch allen viel Glück im Kampf gegen GMX.
Und an alle anderen,die das lesen:
Macht nicht denselben Fehler,ihr werdet es sonst bereuen!